Frühkindliche Traumatisierungen und deren Besonderheiten

In unserem beruflichen Alltag und besonders in der Kinder- und Jugendhilfe erleben wir häufig Verhaltensweisen von Kindern, die uns fremd erscheinen. Es fällt uns schwer, diese Verhaltensweisen angemessen in einen Kontext zu setzen. Das Verhalten der Kinder taucht manchmal wie aus dem Nichts auf oder in Situationen, in denen augenscheinlich keine Auslöser für diese Verhaltensweisen zu identifizieren ist.

Ursächlich für das Verhalten können beispielsweise sein ein:

  • Monotrauma
  • komplexes Trauma
  • Bindungstrauma
  • transgenerationales Trauma oder ein frühkindliches Trauma.

Im Anschluss an diese Fortbildung wissen Sie, was ein psychisches Trauma nach ICD 10 ausmacht, welche Symptome zu einer Posttraumatischen Belastungsstörung gehören und welche Folgen daraus entstehen und welche Besonderheiten es bei einer frühkindlichen Traumatisierung zu beachten gilt.

Zudem wissen Sie, wie Sie in ihrem beruflichen Alltag erste Stabilisierungstechniken anwenden, welche zur inneren Stabilisierung gehören. Sie leiten Eltern an, wie diese die Stabilisierungstechniken den betroffenen Kindern anbieten können.

Zielgruppe/ Zugangsvoraussetzungen

  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Dipl. Pädagoginnen und Dipl. Pädagogen
  • Heilpädagoginnen und Heilpädagogen
  • Sozailarbeiterinnen und Sozialarbeiter
  • Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
  • Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger
  • Rehabilitationspädagoginnen und Rehabilitationspädagogen
  • Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger
  • Heim- und Jugenderzieherinnen und -erzieher
  • Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen

Leitung

V. Dupont
Dipl. Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin (FH), Systemische Familientherapeutin (DGSF), Traumazentrierte Fachberaterin (DeGPT), Tiergestützte Pädagogin

H. Lembke
Dipl. Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin (FH), Traumazentrierte Fachberaterin (DeGPT), ED x TM Practitioner

Dauer, Kosten, Ort & Infos

Referent/ in

V. Dupont/ H. Lembke

Termin

Samstag, den 16.02.2019 um 09:00 Uhr.

Ort

Experio
Institut für experientielle Beratung & Therapie
Kirchhellener Ring 71
46244 Bottrop

Dauer

1 Tag

Kosten: 95,00 €

Anmeldeschluss: 16.01.2019

Pfeil nach oben